Rezepte

Meine Lieblingsrezepte

"für Dich"

Karotten-Buchweizen Röstis mit Kräuterquark

 

Zutaten für ca. 12 Stück:

 

280g Kartoffeln

200g Karotten

140g Stangensellerie

100g gekeimter Buchweizen

 100g rote Zwiebeln

80g Kartoffelstärke

1 TL Xanthan

2 TL Salz

2 TL Paprika (edelsüß)

1/2 TL Knoblauchpulver

1 gestr. TL Muskatnuss

Pfeffer zum Abschmecken

Bratöl für die Pfanne

 

 

Zubereitung:

 

Buchweizen ein bis zwei Tage zuvor 1h in Wasser einweichen, dann durchspülen und für 1,5 bis 2 Tage zugedeckt keimen lassen. In dieser Zeit 2x tgl. durchspülen.

 

Kartoffeln, Stangensellerie und Karotten schälen bzw. waschen und in der Küchenmaschine oder mit einer Kantreibe grob raspeln. Zwiebeln klein hacken.

Alles zusammen mit Buchweizen, Kartoffelstärke, Xanthan und den Gewürzen in einer Schüssel gut durchkneten und mit Pfeffer abschmecken. 

Dann handtellergroße Frikadellen formen und in einer Pfanne mit Öl ca. 15 min auf mittlerer Stufe durchbraten. 

Zum Schluß für ca. 2min von jeder Seite bei hoher Hitze knusprig braten, sofort aus der Pfanne nehmen. 

 

Die Röstis schmecken ganz besonders gut mit Kräuterquark:

 

1 Becher Natur Sojajoghurt (mindestens 1h durch eine Filtertüte abtropfen lassen) - oder alternativ 1 Becher Sojaquark

Saft von einer kleinen Zitrone

1 Bd. Schnittlauch

1 Bd. Petersilie

5 Stängel Dill

Prise Knoblauchpulver

1 TL Salz

Pfeffer zum Abschmecken

 

Kräuter kleinhacken, zusammen mit den anderen Zutaten unter den Quark heben, gründlich verrühren und mit Pfeffer abschmecken.

Bananen-Mango Rohkost Kuchen  

 

Zutaten für den Boden (für ein kleines Blech 40x28cm)

40g Leinmehl 

80g Keimster Müsli (unbezahlte Werbung

100g Gemahlene Erdmandeln.                                                                     

160g Erdmandelcreme

14 Medjool Datteln (entkernt)

Prise Salz

2EL Kokosöl 

6EL Kokosmus

 

Zubereitung:

Keimster Müsli im Mixer mahlen und Datteln entsteinen und achteln.

Alle Zutaten für den Boden zusammen in der Küchenmaschine mit dem

S-Messer zu einem Teig verarbeiten bis eine homogene, leicht stückige

und klebrige Teigmasse entstanden ist. Das Blech mit Backpapier auslegen,

2/3 vom Teig darauf verteilen und mit einem Löffel gut andrücken. 

 

Zutaten für die Creme:

6 große reife Bananen

1 reife Mango

40g Kokosfett (oder Kokosmus aus dem Glas)

2EL Kokosöl

4EL Erdmandelcreme

2EL Mandelpüree

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist; auf den Boden geben und glattstreichen. 

 

Topping:

Das letzte Drittel vom Teig auf die Creme streuseln; mit dem Mandelpüree Streifen ziehen und gehackte Nüsse drüberstreuen

Das Blech mindestens für zwei Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Guten Appetit!

Vegane Raffaello

Zutaten für 20 Stück

200g Kokosfett (oder Kokosmus aus dem Glas)

150g Kokosflocken

3 EL Ahornsirup

4 EL Mandelpüree

Prise Tonkabohne

1/2 TL Vanille

20 ganze geschälte Mandeln

Kokosflocken zum Wälzen extra

Zubereitung:

 

Für das Kokosfett die Kokosmilch kurz einfrieren oder über Nacht in den Kühlschrank stellen und die feste Kokosmasse oben abnehmen. 

Das Kokosfett/-mus bei Zimmertemperatur weich werden lassen. 

Mit den restlichen Zutaten, außer den ganzen Mandeln im Mixer zu einer feinen Masse verarbeiten - wer keinen Mixer hat, sollte statt Kokosraspeln Kokosmehl verwenden. 

Mit feuchten Händen Kugeln mit jeweils einer Mandel als Kern formen, in den Kokosflocken wälzen und mind. für 1Stunde in den Kühlschrank stellen. 

Tiramisu Torte mit veganer Mascarpone

 

Zutaten

Für eine Springform 18cm

 

Biskuitteig

240g Dinkelmehl (Type 630)

100g Rohrohrzucker

Prise Salz

2TL Backpulver

1/2 TL gemahlene Vanille

60ml Rapsöl

200ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser (evtl. etwas mehr)

1EL Apfel- oder Weißweinessig

 

Mascarpone Creme

350g vegane Mascarpone (z.B. von Schlagfix)

300g Sojajoghurt (z.B. von Soyade) 

30g Xylit (Birkenzucker)

1TL geriebene Tonkabohne

Abrieb von 2 großen Bio Zitronen

 

Damit der Teig schön saftig wird

60ml Espresso

40ml Amaretto (gibt es mit und ohne Alkohol)

2gestr. EL Rohrohrzucker

 

Zum Abschluss

Kakaopulver

 

 

Zubereitung

 

Biskuitteig

Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Dann Öl , Mineralwasser und Essig dazugeben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren. Der Teig darf nicht zu lange gerührt werden, da sonst der auflockernde Effekt der Kohlensäure-Bläschen kaputt gemacht wird.

Den Teig in die gefettete Springform geben und dann bei ca. 160°C für 30-40min Ober-und Unterhitze backen. 

Der Teig ist fertig, wenn er die Stäbchenprobe besteht. Danach komplett auskühlen lassen. Es empfiehlt sich, den Biquitteig am Vortag zuzubereiten.

 

Den Joghurt für 1/2h über eine Filtertüte abtropfen lassen.

Espresso zubereiten und vollständig auskühlen lassen.

 

Alle Zutaten für die Creme mit einander verrühren und in den Kühlschrank stellen.

 

Tortenboden aus der Form herausnehmen und in drei gleiche Teile schneiden; evtl. begradigen.

In einer Tasse Espresso, Amaretto und den Rohrohrzucker mischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

 

Schichten

Den Tortenboden waagerecht in 3 gleiche Böden schneiden (mit einer Schneidehilfe oder Bindfaden)

Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und mit der Espresso-Amarettomischung tränken. Dann 1/4 der Creme darauf verteilen. Den zweiten Tortenboden daraufsetzen und das Prozedere wiederholen. Mit dem dritten Tortenboden ebenso verfahren. Das letzte Viertel der Creme wird rund um die Torte verteilt. 

Zum Abschluss das Ganze mit einem Sieb großzügig mit Kakaopulver einstäuben, mit Zartbitterschokolade dekorieren und noch einmal für 2h kaltstellen.

 

Dann einfach nur genießen :)  

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Vegane

Leckereien

Kontakt

25336 Klein Nordende

+49 (0) 177 8915139

info@vegane-leckereien.com